Internet Romantic Love Scam in Singlebörsen

Internet Romantic Love Scam in Singlebörsen

11 3353
Scam, Betrug in Singlebörsen und Online Partnervermittlungen

Als Single meldet man sich sehr häufig bei Online Partnervermittlungen, Dating Seiten und Kontaktanzeige Portalen an, in der Hoffnung darüber den Partner fürs Leben zu finden. Mittlerweile sucht jeder Vierte seinen Partner über eine Singlebörse. Die meisten Plattformen sind mittlerweile International tätig und somit ist es auch nicht verwunderlich, wenn man eine Kontaktanfrage oder Nachricht aus dem Ausland erhält. Durch diese Internationalisierung jedoch, sind auch vermehrt Fake Accounts und Betrüger in Singlebörsen aktiv. Internet Romantic Love Scam ist längst Teil von Singlebörsen geworden. Diese begeben sich dort meist auf die Suche nach Singles um und über dem 40. Lebensjahr, da hier die Chancen sehr gut sind. Wieso Chancen? Gerade Singles um und über dem 40. Lebensjahr sehen sich selbst mitunter als „schwer vermittelbar“. Hier wittern die Betrüger ihre Chance und greifen zu. Zunächst fängt alles mit normaler Standard Kommunikation an. Natürlich liegt dem Ganzen auch ein Profilbild zu Grunde, welches der Single ebenfalls ansprechend findet. Die Kommunikation verläuft natürlich in englischer Sprache. Und ist man dieser Sprache nicht mächtig, bzw. sind die Kenntnisse eingerostet, nimmt der Single dies als Chance wahr, seine englischen Sprachkenntnisse wieder aufzufrischen und fühlt sich in diesem Moment der Kommunikation bestätigt. Dass dies auch zu der Taktik der Scammer gehört scheint vielen nicht bewusst zu sein, denn indem man sich auf einmal mit der Sprache auseinandersetzt, diese womöglich neu lernt oder nach langer Zeit wieder aufgreift, kommt eine Art der innerlichen Bestätigung zum Tragen, die sich auch auf den Scammer überträgt.

Nachdem man eine Weile sich über einen Chat, ob nun Yahoo, Skype oder ein anderes Chat Medium, ausgetauscht hat, beginnen manche Scammer bereits etwas vorzufühlen. Eine dieser Möglichkeiten ist die Webcam. Zunächst wird man durch den Scammer gefragt, ob man nicht Lust hätte sich via Webcam Hallo zu sagen. Dass dies bereits die nächste Falle ist, ahnen viele nicht. Also wird schnell die Webcam aufgebaut und sich verabredet. Wenige Zeit später steht der Video-Chat, jedoch nur für kurze Zeit. Auf einmal ist die Verbindung weg. Man hat seinen Gegenüber für 3-5 Sekunden, vielleicht auch etwas länger gesehen, aber das war es dann. Dass dies bereits wieder eine Taktik ist, wissen viele nicht. Denn nun stellt man sich im ersten Moment die Frage, ob dem Gegenüber womöglich das, was er auf seinem Bildschirm gesehen hat, nicht gefallen hat. Dies verfliegt jedoch schnell wieder, denn der Scammer meldet sich via Chat und lässt verkünden, dass entweder etwas mit seinem Computer nicht stimmt oder die Webcam defekt ist. Natürlich würde er sich freuen, wenn man den Video Chat erneut fortsetzen könnte, doch leider gibt es dort wo er sich befindet kein Geschäft, in welchem man Webcams kaufen kann. Jetzt überlegt manch ein Single nicht lange und bietet dem Scammer an, eine Webcam zu senden, ihm diese auch zu schenken.

Bis zu diesem Schritt ist bereits viel Vertrauen aufgebaut worden, sonst würde sich ein Single nicht dazu bereiterklären, einer unbekannten Person etwas zu schenken.

Natürlich geht es jetzt erst richtig los. Viele Liebesfloskeln werden über den Chat gewechselt – beidseitig – bis dann, auf einmal, Stille herrscht. Hatte er doch keine Lust mehr mit mir zu chatten? Ist ihm was passiert? Mehrere Tage gibt es kein Lebenszeichen, bis dann auf einmal…

Er lebt, es geht ihm gut, doch was war geschehen, was ist passiert? Die Aussagen könnten nun nicht unterschiedlicher ausfallen. Entweder ist ein Familienangehöriger schwer erkrankt und nun fehlt das Geld für eine Operation. In sein Haus wurde eingebrochen und alle Wertgegenstände, Geld, Kreditkarten und Pässe geklaut. Oder er selbst hatte einen Unfall, keinerlei Ausweise und Geld dabei und muss nun operiert werden, wofür allerdings eine Summe an Geld notwendig ist.

Genau jetzt sollte man sein Hirn einschalten und sich fragen, ob man bereit ist, einer Person, die man in seinem Leben noch nie persönlich kennen gelernt hat, die man nur durch das Internet kennt, Geld zu schicken! Wenn man diese Frage mit „Ja“ beantwortet, dann ist der nächste Schritt, Freunde und Bekannte um Rat zu bitten, bzw. im Internet zu forschen.

Mein Singlebörsen Scam Tipp:

Wer als Single im Internet einen Partner sucht, der sollte einerseits solche Anfragen direkt dem Betreiber melden, andererseits kann man aber auch durch die Wahl der richtigen Kontaktanzeigen und Online Partnervermittlung bereits Gefahren ausschließen, bzw. minimieren. Auf Single-Netzwerke.de gibt es einen Singlebörsen Scam Report, auf welchem Scam Aktivitäten in Singlebörsen festgehalten werden. Als Single würde ich mich dann wohl eher bei einer Singlebörse anmelden, die ein niedriges Scam Aufkommen hat.

(Bildquelle: Axel Hoffmann  / pixelio.de)

Teilen heisst helfen:

11 Kommentare

  1. Hallo, ich bin auch in einer Partnerbörse Betrügern aufgesessen.
    Sehr hilfreich war für mich der Link Scam.com, da habe ich über Bildersuche die zwei Herren gefunden, welche mich kontaktiert haben unter mehreren Nicknamen und Mailadressen,aber die selben Abbildungen.
    Mir kam es gestern schon komisch vor das sich beide bei yahoo.com angemeldet hatten, verwitwet waren, eine Tochter hatten und der Mailtext bei dem Kauderwelsch sehr ähnlich war. Ich habe sofort den Kontakt abgebrochen und denen mitgeteilt, wenn sie mich weiterhin kontaktieren, ich die Polizei einschalte.
    Ich denke dass ich richtig gehandelt habe, bei Bedarf kann ich noch mehr Merkmale einbringen. Nach Geld wurde noch nicht gefragt, hätte auch keines von mir gegeben, aber Frau fürs Leben usw. Heirat obwohl man sich noch kein einziges Mal gesehen hat….
    Ich grüße alle Betroffenen
    Halka

  2. Guten Tag,
    auch ich „durfte“ Erfahrung mit einem Scammer machen. Ganz schön hartnäckig diese Kerle. In meinem Fall wurde ein Foto mit einem Kind verschickt. Ich erhielt 3 Fotos. Deshalb bin ich auch besonders ärgerlich. Der Mann ist mit einem Jungen abgebildet und möglicherweise weiss dieser Mann nicht, dass er auch zum „Opfer“ wird. Es wäre mir wichtig, dass dieser Mann gewarnt wird. Gibt es eine Möglichkeit, die Person zu identifizieren oder das Foto auf eine Pinwand zu stellen?
    Ich versuchte, Ihn noch weiter hinzuhalten, um an noch mehr Informationen zu kommen. Aber dieser Betrüger hatte irgendwann ein fixes Datum zur Abwicklung in den Raum gestellt und seitdem habe ich natürlich nichts mehr von ihm gehört. Ich habe zum Glück keinen materiellen Schaden erlitten. Also Mädels… passt auf !

    • Bei mir kam alles-ein sehr gut aussehender B.M.i
      ist in FB zu sehen,mit einem kleinen Jungen.Schwülstige Sprüche-AMI -mit sehr schlechtem Englisch.dann Heiratsschwüre-etc.Nach 5 Tagen kam die Geldmasche-Er sollte aus Ghana noch Geld beziehen-ich sollte assistieren.Nach meinem -NO-Funkstille-Paralell dazu ein Ami-General -Major stationiert in Kabul.Dritte Infanterie-ebenfalls mangelhaftes Englisch.Erste Balzversuche-schönste Frau etc.3-Fall ebenfalls ein Ami-totkrank-ich sollte helfen sein im Ausland stehendes Geld zu beschaffen-für karitative Zwecke. Alle Drei auf Sype in einer Woche. Ich kann nicht mehr.Am schlimmsten war der erste mit dem Kind-Frau ist so blöd.

    • Hiess er vielleicht Brian-Brian Morris.Schickte mir auch Bilder zusammen mit seinem 6-jährigen Sohn.Ist auf Facebook-bei Skype-lediglich-Brian Morris-achtung-Der Betrag belief sich auf 250.000 Dollar-Alles Fake-alles wurde mir klar- als ich das Wort-Ghana-hörte Liebe Grüsse Anne

  3. Guten Morgen zusammen, um meinen Bericht endgültig abzuschließen,
    möchte ich Euch noch eine Adresse nennen wo Ihr weitere Profile von Scammern findet.
    Es gibt eine sogenannte White List, dort werden vor allem nigerianische und russische Scammer eingetragen (meinen habe ich dort gefunden, leider zu spät obwohl diese Seite wohl schon seit 2010 besteht).
    Entweder die White List aufrufen und über Google das Foto einfügen, oder direkt den Namen, die Mailadresse oder die IP dort eintragen (ein Aufruf ist jeweils kostenlos) sonst anmelden dann ist es auch frei.
    http://www.romancescam.com

  4. achtung auf facebook treibt ein mark debman aus den staaten sein unwesen erst liebessprüche dann kommt nach einer weile bitte um geld habe mich mit einer anderen dame kurzgeschlossen das selbe von den selben typ sie ist wie ich witwe macht sich scheinbar gerne an witwen ran also achtung vor mark debman auf facebook

    • Liebe Monika Weelinck,
      habe das Bild von Mark Debman gegoogelt. Das Foto ist gestohlen von einem Modell Alex S. von Scout-Model.com. Mir kam es auch irgendwie bekannt vor. Also handelt es sich höchstwahrscheinlich um einen Scammer! Und vielen Dank für Deine Warnung.

  5. Ist Ihnen der Name William-Alexander Peterson bekannt,

    ich bin diesem Herren auf dem Leim gegangen, habe mein ganzes Geld
    an verschiedene Namen überwiesen, ich bin ein Trottel . also Vorsicht vor diesen Namen

  6. Guten Tag, auch ich möchte meinen Beitrag zur Prophylaxe der Love-scammer beitragen.
    Vorerst: all mein Geld ist verloren. Nun meine Geschichte.
    Vor 3 Jahren lernte ich Louis über b2b Schweiz kennen.
    Er sei in Zürich wohnhaft, in Amsterdam aufgewachsen und studiert(Architektur) habe er in GB. Er sei verwitwet, habe einen Sohn der in Liverpool studiere und er sei 59 Jahre alt.
    Als ich ihn kennenlernte war ich auf dem sprung zu einer Kollegin im Ausland. Er selbst musste nach London. Ich war wieder zurück und er schrieb, er sei untröstlich aber er müsse nach Nigeria. Er habe an einer Architektenausschreibung teilgenommen und gewonnen. (Brücke bauen und Spital) Er könne leider nicht mehr zurückkommen und müsse nun abreisen. Nach etwa 4 Monaten kam die erste Geldforderung. Er brauche Arbeitskräfte und müsse die nun bezahlen. An der darauffolgenden Weihnacht kam die Meldung, er habe den Scheck erhalten und müsse nun nach London um ihn einzulösen. Aber da war leider eine Unterschrift zu wenig auf dem Scheck. Er flog also zurück, er müsse die Sache regeln und einen Anwalt dort nehmen.
    Das Ganze zog sich hin bis Ende letzten Jahres. Ich schickte natürlich immer Geld.
    er habe nun den Scheck aber er brauche 10’000 Pfund um ihn einzulösen.
    Das könne ich ihm nicht senden, könnte ihm aber die Hälfte selbst nach London bringen, ich möchte ihn ja schliesslich endlich kennenlernen.
    Wir machten ab auf letzte Woche. Am Morgen vor meinem Abflug die Meldung, er hätte dringend nach Amsterdam gemusst für nötige Papiere, er sei erst am 3. März wieder zurück.
    Ich schrieb ihm dann noch, wenn er kein Betrüger sei werde er sich wieder melden und wir könnten uns in Amsterdam treffen. Zudem wolle ich das Geld zurück.
    Gestern nun war ich auf der Love-Scammer Seite und habe sein Foto entdeckt.
    ich schrieb ihm unter dem Namen louisdutch@live.com. Auf der Seite ist er mit leomax50@hotmail.com und leomax141@yahoo.com aufgeführt.
    Eigentlich habe ich abgeschlossen, bis heute Morgen wieder eine mail von ihm kam.
    Er verstehe meine Worte nicht, er sei kein Betrüger und werde nie einer sein. Er verspreche dass wir uns baldmöglichst sehen werden und er mir das Geld zurückzahlen werde.
    Ich habe ihm nochmals geantwortet und gefragt, warum ich nicht nach Amsterdam kommen könnte. Nun warte ich wieder, habe nichts mehr zu verlieren.
    Er schreibt übrigens auch „Am“ statt I am.
    Herzlichst
    Susanne

  7. Hallo liebe „Kolleginnen“ ja mich hats auch erwischt. Sein Name war Steven Morgan aus Manchester City. Ist Waise (orphan) und hat einen 11 jährigen Sohn namens Derrick. Er muss beruflich viel reisen sagte er. Nachdem wir uns viele Wochen geschrieben haben und ich mich so langsam in ihn verliebt habe, also ich meine in die gestohlenen Bilder von einem sehr sympathisch aussehenden Mann, sagte er eines Tages, dass er beruflich nach Nigeria reisen müsste. Bis dahin habe ich alles geglaubt und ihm voll vertraut. Ich hatte keinen blassen Schimmer von Romance Scamming. Wieso liest man das immer erst hinterher. 🙁 Naja auf jeden Fall am letzten Tag seines Aufenthalts in Nigeria, rief er mich morgens an und sagte dass er auf der Polizeistation wäre, weil er überfallen und ausgeraubt worden wäre. Abends schrieb er mir dann, dass er eine Menge Geld bei sich hatte. (Schön blöd) war ja auch alles nur erfunden. Ich war blöd das zu glauben. Verliebtheit macht wirklich extrem blind. Als er mich dann noch Tage damit bedrängt hat ihm Geld über Western Union zu schicken, und zwar für den Flug, natürlich zu mir um mich zu besuchen, habe ich mal gegooglt. Er wollte nämlich außerdem noch 1.000 € für BTA. Als ich las, dass das ein typischer Nigeria Scam ist und das dies überhaupt nicht gibt, habe ich ihn schriftlich wüst beschimpft. Ja und am nächsten Tag hat er sich aus Facebook ausgeloggt. Aber seither ist meine Seele ziemlich lädiert. Ich habe mich in diesen Mann von den vielen, vielen Bildern die der Scammer mir geschickt hat, dermaßen verliebt, dass ich ihn unbedingt finden möchte. Ich denke der Mann wird sicher in einer glücklichen Partnerschaft sein, aber trotzdem würde ich ihm gerne erzählen, dass seine Bilder auf Facebook und wer weiß wo noch überall, missbraucht werden.Auf Google Bilder habe ich es versucht, da kommen aber immer nur ähnliche Bilder wie dieses Bild. Dann habe ich es über die Listen versucht, wo die ganzen gestohlenen Profile eingestellt sind. Da habe ich ihn auch gefunden, aber der Link: http://www.facebook.com/willy adams.351 wurde anscheinend gelöscht. Warum kann ich mir auch nicht erklären.
    Könnt ihr mir vielleicht helfen, meine lieben Scammer-Geschädigten wie ich diesen Mann ausfindig machen kann?
    Oder du FrankieSteini, du bist doch quasi ein Profi in dieser Angelegenheit 🙂 Ich würde mich wahnsinnig freuen wenn ihr mir helfen könntet. Ganz liebe Grüße Gaby

  8. Hallo Gaby, lese gerade diese Ansammlung von Briefen bzw. emails. Ein Wahnsinn, was das mittlerweile für Ausmaße angenommen hat. Ich hatte auch das Vergnügen mit einem Scammer – allerdings nur 4 Wochen. Als die Frage nach dem Geld kam, habe ich das kurzfristig abgebrochen und ihn bei Facebook geblockt. Ach hier ein gut aussehender Mann mit kleinem Sohn auf diversen Fotos – wahrscheinlich auch aus einem FB-Profil geklaut. Lebt in Manchester, UK und kommt geb. aus Italien. Geschäftsmann, geschiedene Frau bei Unfall gestorben blablabla. Habe nach einer Weile den Scammer damit konfrontiert, dass ich ihn sozusagen „entlarvt“ habe, daraufhin schlug der Ton auch etwas um. Nun stelle ich fest, das diese Typen ständig wieder und wieder neue Profile mit dem gefakten Namen aber anderen Fotos erstellen bzw. neu eröffnen. Das ist echt unglaublich. Zu dem „realen“ Mann auf dem Fotos wüsste auch ich gerne, wer das ist. Leider hat sich meine Suche bisher als aussichtslos dargestellt. Nur alleine demjenigen mitzuteilen, das seine Fotos für solche Zwecke missbraucht werden. Wenn jemand hier noch Ideen hat, herzlich gerne !Der Scammer ist allerdings mit den Bildern auch auf anderen Social networks (wie z.B. vk.com) unterwegs. VK sieht allerdings keinen Grund, das Profil dort auf Nachfrage zu blocken. Die sind eben wie Kraken. Schneidet man zwei Arme ab, dann wachsen gleich 5 hinterher….. LG Claudia

Kommentar verfassen