Tags Artikel verschlagwortet mit "Phishing"

Phishing

0 810
Spam Phishing Fake Abmahnung Email Kanzlei

Gerade landete eine E-Mail Nachricht in meinem Postfach, die mich hat schlucken lassen – Abmahnung! Angeblich habe ich mit meiner IP-Adresse 111.114.236.64 um 20:34:52 das Musikalbum der Pet Shop Boys – Electric heruntergeladen. So zumindest steht es in der E-Mail. Das hat mich schon sehr stutzig gemacht. Hat hier möglicherweise jemand sich in mein WLAN gehackt? Sehr unwahrscheinlich. Also habe ich mir mal die IP-Adresse angeschaut. Laut uTrace stammt die IP-Adresse aus China.  Denecke von Harthausen & Partner ist dagegen real ist dagegen real. Hierbei handelt es sich tatsächlich um eine Kanzlei. Nutzt man die Suche von Google, wird man hier ganz schnell fündig. Ich schätze mal, der Versender dieser Nachricht möchte damit die Empfänger einschüchtern, denn als Empfänger einer solchen Nachricht würde man zunächst nach Denecke von Haxthausen & Partner googeln.

Keinesfalls sollten Sie das angehängte Zip-File öffnen. Es enthält eine Exe-Datei.

Hier ein Screenshot der Mail aus meinem 1&1 Webmailer.

fake-abmahnung-musik-email-zahlung-kanzlei-spam-phishing-exe-file

Guten Tag,

Dies ist eine Abmahnung wegen Ihres Verstoßes gegen §19a UrhG am 06.07.2014. Das Musikalbum „Pet Shop Boys – Electric“ wurde von Ihrer IP 111.114.236.64 gegen 20:34:52 runtergeladen. Dies verstößt gegen § 19a UrhG und muss zum verantwortlichen Amtsgericht  eskaliert werden. Nur die schnellstmögliche Zahlung eins Bußgeldes von 234.56 Euro kann dies abwenden. Wir erwarten den Zahlungseingang innerhalb der nächsten 48 Stunden. Details finden Sie im angehängten Dokument 6f27069c1749.zip

Hochachtungsvoll,
Denecke von Haxthausen & Partner
+49-5977-4585-104

Mir ist gerade keine Kanzlei bekannt, welche Abmahnungen per E-Mail versendet. Woher wollen die auch die E-Mail Adresse haben. Denn mit der IP-Adresse kann zwar der Besitzer des DSL Anschlusses ermittelt werden, nicht jedoch dessen E-Mail Adresse. Bei einer Abmahnung wird zudem das Unterzeichnen einer Unterlassungserklärung ausdrücklich gefordert. Dies wird hier ebenfalls nicht angesprochen. Zahlungseingang innerhalb von 48 Stunden? Ich verurteile zwar Massenabmahnungen, kenne jedoch keine Kanzlei, die einen Zahlungseingang binnen 48 Stunden einfordert.

 

Absender der E-Mail: Silwio Klement <diploids@pimp-the-video.de>

Die in der Mail angegebene IP-Adresse, mit welcher ich angeblich das Musikalbum der Pet Shop Boys heruntergeladen, bzw. anderen zum Tausch angeboten haben soll, liegt in China. Da hab ich nur keinen Wohnsitz ;).

Spam Phishing Fake Abmahnung Email Kanzlei

Die Kanzlei wird sicherlich nicht glücklich darüber sein, dass in deren Namen solche E-Mail Nachrichten versendet werden.

Haben Sie auch eine solche Fake-Abmahnung erhalten?

4 2546

Gerade eben kam in eines meiner Postfächer eine Telekom Mobilfunk Rechnung an. Normalerweise nicht schlimm. Doch als ich den Betrag gesehen habe, wurde ich stutzig. Wie konnte es sein, dass ich trotz Flatrate auf einmal 255,18 EUR im Monat zahlen sollte? Also schaute ich mir die Nachricht einmal genauer an, denn auch die Empfänger E-Mail Adresse war eine andere, sprich ich bekam die E-Mail Nachricht auf ein Postfach, auf welchem keine Mobilfunk Rechnungen eingehen, zugestellt. Auch der Anhang lies sich auf dem iPad nicht öffnen, was bei einem PDF nicht sein sollte ;). Dann schaute ich mir den Absender an. Auf den ersten Blick scheint alles in Ordnung zu sein. Dann jedoch stellte ich fest, dass die Absender-Mail Adresse bewusst so gewählt wurde, um die tatsächliche E-Mail Adresse zu verschleiern.

Vorsicht vor Telekom Mail mit folgendem, oder ähnlich lautendem Betreff:

Ihre Telekom Mobilfunk RechnungOnline Monat Juni 2014 (Nr.: 32628537677050) Die E-Mail enthält folgende Nachricht:

Ihre Rechnung für 06.2014
Guten Tag,
hiermit informieren wir Sie über Ihre aktuelle Rechnung. Die fällige Summe für Juni 2014 beträgt insgesamt: 255,18 Euro.
Im Anhang finden Sie die gewünschten Dokumente zu Ihrer Mobilfunk RechnungOnline für Juni 2014.
Dies ist eine im automatischen Modus generierte E-Mail. Bitte nicht darauf antworten.
Mit freundlichen GrüßenRalf Hoßbach Leiter Kundenservice
© Kundenservice Rechnungonline Telekom 2014

Warum man dieser E-Mail nicht trauen sollte: Schauen Sie sich den Absender genau an! Absender-E-Mail Adresse: „70362729155967-kundenservice.rechnungonline@email-telekom.de“ <estimation@dorspecnet.com> Auf dem iPad wirkte die E-Mail täuschend echt und der Absender schien dadurch zunächst auch vertrauenswürdig, wie mein Screenshot zeigt. fake-phishing-spam-telekom-rechnung-fuer-06-2014-juni-mobilfunk-rechnung-online-juni

Auf keinen Fall sollten Sie hier den Anhang öffnen.


0 1128

Heute fand ich ne Mail in meinem Postfach von Barclays, der Barclay-Card vor. Doch irgendwas erinnerte mich bei dieser Nachricht an die Nachricht der Postbank, welche vergangene Woche in meinem Postfach einging – Der Betreff/ Subject: Ihr Barclays Karte wurde begrenztd.

Anscheinend dient der Verteiler ausschließlich dem Auskundschaften von Bankinformationen. Zuerst Postbank, jetzt Barclays, als nächstes wird wohl die Sparkasse, Volksbank oder deutsche Bank ihr Konto begrenzen. Leider haben die Idioten nicht aus ihren Rechtschreibfehlern gelernt. Noch immer wird laut Betreff etwas „begrenztd“. Absender-Adresse der nachfolgenden E-Mail lautet:  „www.barclays.de“ <service@por.de>

 

Sehr geehrter Barclays Kunde,

Nach einigen verdächtigen Transaktionen, hat Ihre Karte aus Sicherheitsgründen gesperrt worden.
Um wieder Zugriff zu erhalten, müssen Sie Ihre Informationen zu aktualisieren.

Klicken Sie hier 

Wenn Sie diese E-Mail ignorieren, wird Ihre Karte vorübergehend gesperrt werden.

Thank you,
© Barclays 2014

Ich war und bin zwar kein Kunde der Postbank, habe aber eine Barclay-Card. Aufgrund meines Berufes, aber auch meines gesunden Menschenverstands falle ich auf Mails dieser Art nicht herein. Sie sollten weder den Link in der Mail klicken, noch auf diese E-Mail antworten. Markieren Sie diese Nachricht als SPAM oder verschieben Sie diese in den Papierkorb. Sie dürfen sich sicher sein, es wird nicht die letzte Mail dieser Art gewesen sein.

Die Seite war bei meinen Tests zumindest nicht mehr erreichbar.

Barclays, Spam, Phishing, E-Mail Nachricht in Posteingang - Barclay Karte wurde begrenztd - Konto wurde gesperrt

0 791
Spammails von Spammern, Scam Mails von Scammern, Jegliche Form von Email-Spam, Scam und Phishing

Mit dem Betreff: „Ihr Konto wurde begrenztd“ erhielt ich heute mal wieder Post von der Postbank. Zumindest haben die Betrüger darauf wert gelegt, dass die Absender-Adresse, bzw. Antwort-Adresse service@postbank.de lautet. So könnte es doch tatsächlich den Anschein erwecken, dass die Nachricht ernst zu nehmen ist. Manch einer überliest im Eifer des Gefechts evtl. auch das angehängte „d“. Wer dann jedoch auf den Text reinfällt und den Anhang öffnet ist selbst schuld. Was mich persönlich stört: bei Google-Mail werden diese Nachrichten sauber herausgefiltert. Zudem erhalte ich über den Webmailer einen Warnhinweis, dass hier Gefahr im Verzug ist. Die gleiche Nachricht bei meinem 1&1 Webmailer lässt jedoch nicht darauf schließen, dass hier möglicherweise eine Bedrohung besteht.

 

Sehr geehrter Kunde,

Nach einigen verdächtigen login, hat Ihre konto aus Sicherheitsgründen gesperrt worden.
Um wieder Zugriff zu erhalten, müssen Sie Ihre Informationen zu aktualisieren.

Klicken Sie hier

Wenn Sie Ihr Konto nicht aktualisieren online über unsere sichere Verbindung werden wir Ihnen neue Login-Pin
senden mit Postdienstleistungen und berechnet Ihnen 52,47 Euro
für die Wiederherstellung Ihres Kontos!
Wenn Sie diese E-Mail ignorieren, wird Ihre konto vorübergehend gesperrt werden.
Um unser dienstleistungen noch sicherer zu machen und missnbräuchliche Verwendungen zu vermeiden,
ist eine Aktualisierung Ihres konto Informationen notwendig.

Danke,
Kundendienst.

Man mag es kaum glauben, aber es fallen leider immer noch zu viele Menschen auf solche Nachrichten rein – leider! Denn würde es sich nicht lohnen, würden solche Nachrichten auch nicht versendet werden.

Haben Sie auch eine Postbank Spam-Mail erhalten?


Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Leider bin ich noch immer nicht bei der Postbank, so dass ich diese E-Mail ignorieren werde, wenngleich dadurch mein Postbank Konto, welches nicht besteht, gesperrt wird. Ach, um eine Aktualisierung meines Kontos bei der Postbank vornehmen zu können, müsste ich mir erst einmal eines anlegen.

 

0 687
Phishing PostBank - Sehr Wichtig

Normalerweise erkennt auch das nicht geschulte Auge eine Phishing-Mail, aber manchmal fällt man dann doch drauf rein oder klickt zu schnell, weil man beispielsweise Kunde der Postbank ist und sich schnell darüber informieren möchte. Denn obwohl die Seite inhaltlich völlig fehlerhaft dargestellt wird, der Link scheint zur Postbank zu gehen. Doch es scheint nur so. Sichtbar wird eine SSL verschlüsselte URL zur Postbank angezeigt,  dahinter verbirgt sich jedoch ein Link, welcher auf eine andere Domain zeigt.

Von: PostBank
Datum: 18/08/2011

Wir mцchten Sie darьber informieren, dass Ihr Konto von jemand anderem zugegriffen wurde.

Melden Sie sich bei Ihrem Internet-Banking und bestдtigen, dass Sie der Eigentьmer sind:
https://banking.postbank.de/app/welcome.do

© 2011 Deutsche Postbank AG

An der Grafik sieht man gleich, mit welchen Methoden hier versucht wird beim Kunden Vertrauen zu erwecken. Unten in der Leiste wird der Link angezeigt, welcher tatsächlich hinter dem angeblichen PostBank Link steckt. Zudem weisen Browser, wie Mozilla Thunderbird bereits darauf hin, dass es sich hierbei um einen Betrugsversuch handelt. Solche Warnhinweise sollte man nicht ignorieren.

Phishing PostBank - Sehr Wichtig

0 791

Es ist ja nicht das erste Mal, dass eine Mail der DHL Packstation in meinem Postfach eingeht. Dennoch möchte ich nun mal darüber schreiben, da ich in der Vergangenheit viel über Betrug (Scam) im Internet berichtet habe. Bei der angeblichen Mail der DHL Packstation handelt es sich selbstverständlich nicht um DHL sondern Betrüger, welche auf diesem Wege versuchen Ihre persönlichen Daten zu ergaunern. Sofern Sie hierbei vertrauliche Informationen, wie Ihre Zugangsdaten, Kreditkarteninformationen und Geburtsdaten angeben, kann dies in einem finanziellen Disaster für Sie enden. Doch woran erkennen Sie, dass es sich hierbei um eine Betrugsmail handelt?

0 890
Ihre Kreditkarte wurde ausgesetzt, weil wir ein Problem festgestellt, auf Ihrem Konto. - Spam, Phishing Mail

Ihre Kreditkarte wurde ausgesetzt, weil wir ein Problem festgestellt, auf Ihrem Konto – so lautet der Betreff einer Mail, die angeblich von Visa verteilt wird. Okay, es fallen noch immer viele Leute auf solche E-Mail Nachrichten herein, liegt aber wohl auch daran, dass diese jeder E-Mail blind vertrauen und die deutsche Rechtschreibung nicht beherrschen. Wer würde schon einer E-Mail vertrauen, bei welcher bereits im Betreff zahlreiche Fehler enthalten sind.

Ihre Kreditkarte wurde ausgesetzt, weil wir ein Problem festgestellt, auf Ihrem Konto.

Hallo Gast Visa Europe,

Ihre Kreditkarte wurde ausgesetzt, weil wir ein Problem festgestellt, auf Ihrem Konto.

Wir haben zu bestimmen,dass jemand Ihre Karte ohne Ihre Erlaubnis verwendet haben. Für Ihren Schutz haben wir Ihre Kreditkarte aufgehangen. Um diese Suspension aufzuheben Klicken Sie hier und folgen Sie den Staat zur Aktualisierung der Informationen in Ihrer Kreditkarte.

Vermerk: Wenn diese nicht vollständig ist , werden wir gezwungen sein, Ihre Karte aussetzen

Wir bedanken uns fur Ihre Zusammenarbeit in dieser Angelegenheit.

Dossier n : PP-1124-075-998
Danke,
Kunden-Support-Service.
Copyright 1999-2009 VerifedbyVisa . Tous droits r?serves.

Ihre Kreditkarte wurde ausgesetzt, weil wir ein Problem festgestellt, auf Ihrem Konto. - Spam, Phishing Mail

Ich werde als Gast von VISA Europa begrüßt. Andere bestimmen also, wer meine Kreditkarte verwenden darf oder nicht. Zu meinem Schutz hat man die Kreditkarte dann wohl am schwarzen Brett aufgehängt. Jetzt muss ich einem Staat Informationen über meine Kreditkarte geben.

Da ich keine VISA Karte habe, kann ich euch leider nicht bei dem Problem behilflich sein.

Was haltet Ihr übrigens davon, die Mailings in einem ansprechenderen Format zu versenden. Gerne unterbreite ich euch Phishern/ Spammern ein Angebot, nachdem Ihr mir 10 Mio. Euro in Bar ausgehändigt habt.