Tags Artikel verschlagwortet mit "Scam"

Scam

0 1128

Wenn ein Netzwerk Betrüger und Rassisten unterstützt und nicht die Allgemeinheit davor schützt.

Facebook - Soziales Netzwerk Romance Scam Betrug Rassisten Nazis

Wer Facebook nutzt sieht meist nur die guten Seiten des Sozialen Netzwerks. Man sieht was Freunde und Bekannte machen, wird auf Inhalte aufmerksam, die Freunde teilen und kann an Diskussionen teilnehmen. Doch schaut man mal genauer hin, schaut man was für Leute auf Facebook ihr Unwesen treiben, muss man sich die Frage stellen, warum niemand etwas gegen diese Leute unternimmt. Und genau hierin liegt das Problem von Facebook. Zahlreiche Nutzer und Unternehmen melden regelmäßig Profile und Facebook Seiten, die betrügerische Absichten verfolgen, Personen, die rechtsradikale Parolen posten und diese auch auf Facebook Seiten in Form von Kommentaren zum Besten geben. Menschen, die mit falschen Identitäten sich Opfer suchen, um diese zu betrügen.

Facebook Betrüger Netzwerk

Wenn ich ehrlich bin: Ich könnte kotzen, wenn ich einen Mark Zuckerberg sehe, der wieder einmal mehr über das Internet.org Projekt postet, in welchem er einmal mehr dazu beigesteuert hat, dass in Ländern der dritten Welt Menschen sich über das Internet vernetzen können. Ich verurteile dabei nicht die Absicht, auch Menschen, denen es wirtschaftlich nicht so gut geht und die in den ärmsten Ländern der Welt leben, deren Infrastruktur nicht ausgebaut ist, die Möglichkeit zu bieten sich zu vernetzen. Doch mitunter sind es genau diese Länder, aus welchen schon früher zahlreiche Betrüger und Abzocker hervorgegangen sind.

Facebook Profile melden – Funktion ohne Nutzen

Hat schon einmal jemand ein Facebook Profil gemeldet? Ich habe hunderte an Facebook Profilen gemeldet. Facebook Fake Profile, die nur zu einem Zweck eingerichtet wurden – Leute zu betrügen und um ihr Geld zu erleichtern. Doch Facebook reagiert nicht. Profile bleiben erhalten und aktiv und die Anzahl der Betrüger / Fake Profile nimmt bei Facebook zu. Dass diese Betrüger bei Facebook Menschen finanziell ausbeuten scheint außer die Opfer niemand zu interessieren – schon gar nicht Facebook! Ob Mark Zuckerberg stutzig wird, wenn Facebook mehr Mitglieder-Profile als Erdbewohner hat?

Auch das Melden von Facebook Seiten, die betrügerische Absichten verfolgen, habe ich schon zu genüge praktiziert. Doch es scheint Facebook fast egal zu sein, denn ganz egal ob hinter der Facebook Seite in Unternehmen steckt, welches laut deren AGB seine Nutzer abzockt, oder um den rechtsradikalen Pöbel, der sich mit Facebook Seiten organisiert. Alle Seiten, die man meldet, sind auch in Zukunft im Netz verfügbar.

Facebook unterstützt Betrüger und Rassisten

Statt Betrüger und Rassisten, die einerseits mit Fake Profile Leute abzocken, andererseits eigene Facebook Seiten mit rassistischen Parolen ins Netz stellen, Mitglieder, die anderen Gewalt androhen auch zu sperren und verbannen, vielleicht auch einen Schritt weiter gehen und rechtliche Schritte einleiten, wird dieses Pack von Facebook noch unterstützt. Da ich sicherlich nicht der Einzige bin, der solche Profile und Seiten meldet, welche nach wie vor Online sind, kann man Facebook nur unterstellen, dass Facebook ein Herz für Betrüger, Rassisten und anderes fragwürdiges Pack hat.

Facebook Mitglieder, die sich dafür engagieren, dass das Netzwerk möglichst frei von ketzerischen Parolen, Fake Profilen und Betrügern bleibt, werden irgendwann das Melden von Profilen und Seiten einstellen. Ich selbst habe schon viele Profile und Seiten recherchiert und Facebook immer Gründe aufgezeigt, warum die Sperrung / Löschung von Profilen und Seiten notwendig ist. Doch wenn seitens Facebook, nach mehreren Wochen des Schweigens, nur mit einer Standard Antwort reagiert und das Profil nach wie vor aktiv ist, muss man sich als aufrichtiges und engagiertes Mitglied von Facebook schon die Frage stellen, wozu man sich diesen Aufwand macht. Da kann man Facebook nur unterstellen, dass Facebook Betrüger und Rassisten unterstützt.

Und wer weiß, vielleicht gibt es eines Tages ein Soziales Netzwerk, welches sich auch für die Sicherheit seiner Mitglieder einzusetzen weiß. Dass es sich hierbei um Facebook handelt, daran glaube ich nicht.

5 2654

Heute ging wieder eine neue Freundschaftsanfrage auf Facebook bei mir ein. Prinzipiell ja nichts außergewöhnliches, doch wenn ich besagte Person nicht kenne, diese auch nicht mit Kontakten von mir befreundet ist, bin ich skeptisch. Natürlich habe ich als Experte auf diesem Gebiet sofort das Profilbild von Rivi Ries in die Google Bildersuche gezogen. Tja, was soll ich sagen: Auf den Facebook Bildern war sie noch angezogen, doch die anderen Bilder sehen bei Google schon anders aus. Profilbild und Titelbild wurden von irgendwelchen Sex-Portalen geklaut. Natürlich hätte ich die Freundschaftsanfrage annehmen können, um mir einen Eindruck über die Absicht der Person dahinter zu verschaffen. Doch wenn ich ehrlich bin – ich möchte meine Zeit nicht damit vergeuden, Small-Talk mit Fake & Scam Accounts zu führen. Kann auch nicht nachvollziehen, weshalb andere sich auf diese Spielchen einlassen. Aussagen wie „So lange er mit mir schreibt, schreibt er niemand anderem“ sind reine Spekulationen. Die Texte sind meist Copy & Paste, so dass man parallel in mehreren Chat-Fenstern gleichzeitig kommunizieren kann.

fake-scam-account-rivi-ries-facebook

 

5 1876
nigeria connection - Internet Betrug John Fanzi +2348066154068

Betrachte ich meinen Blog und die zu Internet Romance Scam eingegangenen Kommentare, aber auch die zahlreichen Anti Scam Communities, die Betrügern aus Russland, Ghana, Nigeria versuchen das Handwerk zu legen, indem deren falsche Identitäten veröffentlicht werden, stelle ich mir persönlich die Frage warum Security Spezialisten wie Kaspersky, Sophos, Avira und wie sie alle heißen, sich dieser Thematik bislang nicht gewidmet haben. Seit es Chat-Räume, Singlebörsen, Instant-Messenger und Soziale Netzwerke gibt, herrscht regelrecht ein Boom im Internet Romantic Love Business. Phishing Seiten werden erkannt und blockiert, Spam-Mails, Trojaner, Malware und andere Schadsoftware wird erkannt und für den Nutzer an einem sicheren Ort aufbewahrt, doch dubiose Kontakte über Soziale Netzwerke, Instant Messenger, die dem privaten Anwender mehr Schaden zufügen, als eine Spam-Mail, werden nicht erkannt. Der Internet Romantic Love Scam erwirtschaftet jährlich ein Volumen von über 2 Milliarden. 2 Milliarden!!! 2 Milliarden, weil Menschen gutgläubig sind und anderen Menschen in Not helfen möchten – zumindest ist so der Glaube. Natürlich versuchen Communities, Blogs und Medien mit diesen Themen die Gesellschaft diesbezüglich zu sensibilisieren, dennoch kommt diese Hilfe für so manche Person zu spät. Gerade dubiose Kontakte, die über Facebook entstehen, könnten mit einer Anti Scam Funktion den Nutzer vor Schaden bewahren. Einerseits könnte man alle Bilder seiner Facebook-Kontakte mit einer Bilddatenbank abgleichen. Zugängliche Bildähnlichkeits-Software gibt es bereits, welche hier unterstützen würde. Als weitere Maßnahme könnte man mit Hilfe einer Text-Mustererkennung, als bedrohlich identifizierte Nachrichten dem Nutzer als Risiko ausweisen. Die einfachste Methode wäre zudem die Mail-Adresse, sowie das Facebook-Profil.

Mich persönlich würde es interessieren, ob ihr (ja, Du bist gemeint) denkt, dass mit einer solchen Software das Internet Romantic Love Scam Risiko eingedämmt werden kann und was ihr persönlich bereit seid in eine solche Software zu investieren. Habt Ihr bereits einen kostenpflichtigen Virenschutz installiert oder verwendet ihr eine kostenlose Software? Ich gehe doch davon aus, dass Ihr euch in irgendeiner Form absichert.

Eine solche Security Software mit Anti Scam Modul würden nicht nur Anwender installieren, die bereits finanziellen Schaden dadurch erlitten haben, um künftig nicht erneut auf einen Scammer hereinzufallen, auch andere Nutzer, die das Internet sehr kritisch betrachten, würden eine Security Software mit Anti Scam Modul gegenüber einer Standard Security Suite bevorzugen.

4 3456
Ekaterina, Katya, Werbeagentur, Russland, 28 Jahre, EMail, Spam, Scam, Betrug, Partnersuche

Vorgestern Abend flatterte in mein GMail Account eine Mail von Katya mit dem Betreff „Hallo!Gru?e!“ ein. Ekaterina, ist 28 Jahre alt und sucht über das Internet wohl einen Partner. Natürlich wurden der Mail noch 2 hübsche Fotos beigefügt. Schließlich möchte man mit den Bildern auch Männer ködern. Wenn keiner antworten würde, wäre das ja doof. Jeder der eine solche Mail erhalten hat, dem sollte bewusst sein, dass diese Person andere Absichten hat als eine Beziehung. Denn man sollte sich doch selbst einmal fragen: Woher hat Ekaterina wohl die Mail Adresse. Warum bekommen andere auch noch Post von Ekaterina. Ich kann nur davon abraten auf diese Nachricht zu antworten. Die Bilder sind zwar ein anregender Köder, doch lassen Sie sich von den Fotos nicht dazu hinreißen zu antworten.

Hier die Nachricht vonEkaterina (Katya):

Ich einige Tage wagte es nicht, Dir zu schreiben. Jetzt schreibe ich diesen Brief.
Das erste Mal schreibe ich einen Mann im Internet. Ich hoffe, dass Du mir antworten.
Ich werde Dir sagen, ein wenig über mich. Mein Name ist Ekaterina.
Ich bin 28 Jahre alt. Meine Höhe 172 cm, mein Gewicht von 50 kg. Ich habe Haare blond und blaue Augen. Ich bin fröhlich und gesellig Mädchen.
Ich lebe in Russland. Ich arbeite in einer Werbeagentur.
Ich suche einen Mann für ernste Beziehung und Familie in der Zukunft. Ich hoffe, dass du so ein Mann bist. Ich bin nicht auf der Suche nach Unterhaltung.
Erzähl mir von dir, was Dir gefällt und was Du tun. Ich möchte von Dir wissen, wie viel wie möglich.
Wenn Du wirklich an mir interessiert sind, werde ich über mich selbst im Detail in der folgenden Buchstaben zu schreiben.
Seien Du sicher, dass Du mir Dein Bild senden. Ich möchte Deine verschiedenen Fotos zu sehen. Ich werde auch meine Fotos in jedem Brief zu schicken.
Ich hoffe, dass wir gute Freunde geworden, und noch mehr.
Ich werde für Deinen Brief warten.
Ekaterina.

Finde es ja immer ganz amüsant solche Emails zu lesen. Wichtig ist: Nicht auf die Mail antworten, keine Bilder schicken. Solche Fotos können schnell für andere Betrügereien missbraucht werden.

Natürlich ist es eine ganz Hübsche. Doch wenn Sie Single und auf Partnersuche sind, dann nutzen Sie doch eine Singlebörse.

Hier das Foto, welches Sie mir mitgeschickt hat.

Ekaterina, Katya, Werbeagentur, Russland, 28 Jahre, EMail, Spam, Scam, Betrug, Partnersuche

11 3352
Scam, Betrug in Singlebörsen und Online Partnervermittlungen

Als Single meldet man sich sehr häufig bei Online Partnervermittlungen, Dating Seiten und Kontaktanzeige Portalen an, in der Hoffnung darüber den Partner fürs Leben zu finden. Mittlerweile sucht jeder Vierte seinen Partner über eine Singlebörse. Die meisten Plattformen sind mittlerweile International tätig und somit ist es auch nicht verwunderlich, wenn man eine Kontaktanfrage oder Nachricht aus dem Ausland erhält. Durch diese Internationalisierung jedoch, sind auch vermehrt Fake Accounts und Betrüger in Singlebörsen aktiv. Internet Romantic Love Scam ist längst Teil von Singlebörsen geworden. Diese begeben sich dort meist auf die Suche nach Singles um und über dem 40. Lebensjahr, da hier die Chancen sehr gut sind. Wieso Chancen? Gerade Singles um und über dem 40. Lebensjahr sehen sich selbst mitunter als „schwer vermittelbar“. Hier wittern die Betrüger ihre Chance und greifen zu. Zunächst fängt alles mit normaler Standard Kommunikation an. Natürlich liegt dem Ganzen auch ein Profilbild zu Grunde, welches der Single ebenfalls ansprechend findet. Die Kommunikation verläuft natürlich in englischer Sprache. Und ist man dieser Sprache nicht mächtig, bzw. sind die Kenntnisse eingerostet, nimmt der Single dies als Chance wahr, seine englischen Sprachkenntnisse wieder aufzufrischen und fühlt sich in diesem Moment der Kommunikation bestätigt. Dass dies auch zu der Taktik der Scammer gehört scheint vielen nicht bewusst zu sein, denn indem man sich auf einmal mit der Sprache auseinandersetzt, diese womöglich neu lernt oder nach langer Zeit wieder aufgreift, kommt eine Art der innerlichen Bestätigung zum Tragen, die sich auch auf den Scammer überträgt.

Nachdem man eine Weile sich über einen Chat, ob nun Yahoo, Skype oder ein anderes Chat Medium, ausgetauscht hat, beginnen manche Scammer bereits etwas vorzufühlen. Eine dieser Möglichkeiten ist die Webcam. Zunächst wird man durch den Scammer gefragt, ob man nicht Lust hätte sich via Webcam Hallo zu sagen. Dass dies bereits die nächste Falle ist, ahnen viele nicht. Also wird schnell die Webcam aufgebaut und sich verabredet. Wenige Zeit später steht der Video-Chat, jedoch nur für kurze Zeit. Auf einmal ist die Verbindung weg. Man hat seinen Gegenüber für 3-5 Sekunden, vielleicht auch etwas länger gesehen, aber das war es dann. Dass dies bereits wieder eine Taktik ist, wissen viele nicht. Denn nun stellt man sich im ersten Moment die Frage, ob dem Gegenüber womöglich das, was er auf seinem Bildschirm gesehen hat, nicht gefallen hat. Dies verfliegt jedoch schnell wieder, denn der Scammer meldet sich via Chat und lässt verkünden, dass entweder etwas mit seinem Computer nicht stimmt oder die Webcam defekt ist. Natürlich würde er sich freuen, wenn man den Video Chat erneut fortsetzen könnte, doch leider gibt es dort wo er sich befindet kein Geschäft, in welchem man Webcams kaufen kann. Jetzt überlegt manch ein Single nicht lange und bietet dem Scammer an, eine Webcam zu senden, ihm diese auch zu schenken.

Bis zu diesem Schritt ist bereits viel Vertrauen aufgebaut worden, sonst würde sich ein Single nicht dazu bereiterklären, einer unbekannten Person etwas zu schenken.

Natürlich geht es jetzt erst richtig los. Viele Liebesfloskeln werden über den Chat gewechselt – beidseitig – bis dann, auf einmal, Stille herrscht. Hatte er doch keine Lust mehr mit mir zu chatten? Ist ihm was passiert? Mehrere Tage gibt es kein Lebenszeichen, bis dann auf einmal…

Er lebt, es geht ihm gut, doch was war geschehen, was ist passiert? Die Aussagen könnten nun nicht unterschiedlicher ausfallen. Entweder ist ein Familienangehöriger schwer erkrankt und nun fehlt das Geld für eine Operation. In sein Haus wurde eingebrochen und alle Wertgegenstände, Geld, Kreditkarten und Pässe geklaut. Oder er selbst hatte einen Unfall, keinerlei Ausweise und Geld dabei und muss nun operiert werden, wofür allerdings eine Summe an Geld notwendig ist.

Genau jetzt sollte man sein Hirn einschalten und sich fragen, ob man bereit ist, einer Person, die man in seinem Leben noch nie persönlich kennen gelernt hat, die man nur durch das Internet kennt, Geld zu schicken! Wenn man diese Frage mit „Ja“ beantwortet, dann ist der nächste Schritt, Freunde und Bekannte um Rat zu bitten, bzw. im Internet zu forschen.

Mein Singlebörsen Scam Tipp:

Wer als Single im Internet einen Partner sucht, der sollte einerseits solche Anfragen direkt dem Betreiber melden, andererseits kann man aber auch durch die Wahl der richtigen Kontaktanzeigen und Online Partnervermittlung bereits Gefahren ausschließen, bzw. minimieren. Auf Single-Netzwerke.de gibt es einen Singlebörsen Scam Report, auf welchem Scam Aktivitäten in Singlebörsen festgehalten werden. Als Single würde ich mich dann wohl eher bei einer Singlebörse anmelden, die ein niedriges Scam Aufkommen hat.

(Bildquelle: Axel Hoffmann  / pixelio.de)

130 39294
Wie Du einen Internet Romantic Love Scammer identifizierst

Scam / Betrug, insbesondere Internet Romantic Love Scam ist in Deutschland sehr weit verbreitet. Gerade wenn ich die von mir geschriebenen Artikel zum Thema Internet Romantic Love Scam betrachte, wird aufgrund der dort hinterlassenen Wortmeldungen klar, mit welchen Mitteln die Betrüger vorgehen. Was mich noch mehr beschäftigt, ist die Frage – Wie viel Personen sind denn tatsächlich betroffen? Wie hoch ist denn die Quote tatsächlich. Wie viele Männer und Frauen fallen dem Internet Romantic Love Scam zum Opfer, überweisen einen Betrag und stellen im Nachhinein erst fest, dass Sie es mit organisiertem Verbrechen zu tun haben?

Internet Romantic Love Scam identifizieren

Gerade über Facebook, Skype, Yahoo! wird Internet Love Scam immer schlimmer. Doch die meisten Romantic Love Scammer tummeln sich da, wo Sie auch ihre „Opfer“ finden – in Single-Netzwerken und Dating-Plattformen. Schnell sind dort Profile mit geklauten Profilbildern und gefakten Profilinformationen eingerichtet und die Jagd auf ahnungslose Opfer beginnt. Dabei stören sich viele nicht daran, dass ihr gegenüber entweder der deutschen Sprache gar nicht, oder nur sehr schlecht mächtig ist. Auch scheint die Verwunderung nicht groß zu sein, dass bereits binnen kürzester Zeit die Kommunikation über ein anderen Kanal fortgeführt wird. Meist wird hierfür der Yahoo! Messenger in Anspruch genommen. Jeder Mensch mit gesundem Menschenverstand würde es wohl kritisch hinterfragen, wenn es auf einmal Liebesfloskeln über nen Messenger hagelt, obwohl man sein Gegenüber noch nicht persönlich kennen gelernt hat. Doch wer sich in Single-Netzwerken tummelt ist hier offen gegenüber allem und wohl auch weniger verwundert über solche Äußerungen. Mitunter mag es auch daran liegen, dass man sich nach einem Partner sehnt und zu träumen beginnt. Außerdem sieht man in der Person auch etwas die Chance seine Sprachkenntnisse aufzufrischen. Und genau diese Motivation wird von den Betrügern ausgenutzt.

Profilbilder zur Identifizierung von Fakeprofilen

Fakeprofile zu identifizieren ist mitunter gar nicht so schwer. Betrüger nutzen Bilder meist mehrfach, d. h. entweder nutzen mehrere Betrüger ein Profilbild, oder es nutzt ein Betrüger das Profilbild in mehreren Profilen. Um die Fakeprofile nun zu identifizieren geht man wie folgt vor:

  1. Profilbild auf lokalem Rechner speichern
  2. Google Bildersuche aufrufen > http://www.google.de/imghp?hl=de
  3. Bild vom Desktop mit gedrückter, linker Maustaste in das Suchfeld schieben und loslassen
Profilbild zum Identifizieren von Fakeprofilen mit Google Bildsuche

Alternativ kann man auch das Foto-Icon innerhalb des Suchfelds mit der linken Maustaste anklicken und darüber das Bild zur Analyse hochladen. Findet man nun das Bild mit mehreren Facebook-Profilen, oder aber diversen Single Accounts, wäre ich schon etwas vorsichtiger. Hier lohnt sich ein Blick in die unterschiedlichen Profile. Ich habe in der Vergangenheit auch schon erlebt, dass Bilder ausgeschnitten wurden und über die Google Bildsuche das komplette Bild die Frau in eindeutiger Pose zeigte – pornografisch!

Wie kann man sich gegen Romantic Love Scammer wehren?

Prinzipiell kann man zwar eine Anzeige gegen Unbekannt erstatten, ich kann allerdings bereits jetzt sagen, dass diese Anzeige und die weitere Strafverfolgung bei Love-Scammern aus dem Ausland eingestellt wird. Was man jedoch tun kann ist die Erfahrung mit anderen zu teilen. Und möchte man sich nicht selbst outen, dann trägt das teilen des Artikels auf Facebook, Twitter oder Google+ dazu bei, dass Freunde über diese Art des Betruges informiert werden. Dies ist meiner Ansicht nach nämlich die wirkungsvollste Waffe gegen Romantic Love Scammer – Aufklärung!

Zum Thema SCAM mit anderen Betroffenen austauschen?

Möchtet Ihr euch mit anderen betroffenen Lesern austauschen, diesen auch eine direkte Nachricht zukommen lassen, dann möchte ich euch mein SCAM – Forum hierfür nahelegen. Hier könnt Ihr euch auch direkte Nachrichten untereinander zukommen lassen, was im Blog nicht möglich ist.

0 791

Es ist ja nicht das erste Mal, dass eine Mail der DHL Packstation in meinem Postfach eingeht. Dennoch möchte ich nun mal darüber schreiben, da ich in der Vergangenheit viel über Betrug (Scam) im Internet berichtet habe. Bei der angeblichen Mail der DHL Packstation handelt es sich selbstverständlich nicht um DHL sondern Betrüger, welche auf diesem Wege versuchen Ihre persönlichen Daten zu ergaunern. Sofern Sie hierbei vertrauliche Informationen, wie Ihre Zugangsdaten, Kreditkarteninformationen und Geburtsdaten angeben, kann dies in einem finanziellen Disaster für Sie enden. Doch woran erkennen Sie, dass es sich hierbei um eine Betrugsmail handelt?

0 933
Bei El Gordo de la Priitiva Lotterie International gewonnen. Gerade die offizielle Gewinnbenachrichtigung erhalten. SPAM, Scam, Betrug

Es ist unvorstellbar, aber dennoch wahr – ich habe tatsächlich binnen 3 Wochen 4mal in der Lotterie gewonnen. Ein sagenhaftes Gefühl. Leider habe ich kein Fax, mit dem ich das PDF an die hinterlegte Faxnummer schicken könnte. Vielleicht auch ganz gut so ;-).

39 10131

Seit über 2 Wochen herrscht Funkstille, zwischen meiner Internet Love Scam Liebe Lisa und mir. Dies liegt mitunter daran, dass ich den Yahoo! Messenger Client in den vergangenen Wochen nicht mehr gestartet habe, aber auch daran, dass mir meine Zeit für diese Art von Spielchen derzeit einfach zu kostbar ist. Nun, wie dem auch sei, es war ruhig.. bis gestern. Da ich Lisa noch in meinen Facebook Kontakten führe, hat Sie/Er (wer auch immer) mir eine Nachricht hinterlassen. Immer wieder gerne mit der selben Begrüßungsfloskel.

hello babe how are you doing today i hope all is well with you there my love i have been missing you all the days and i will keep missing you take care my love

Ich habe mich natürlich wahnsinnig über eine Nachricht des Ghanaer gefreut. Ghanaer? Wenn man immer nur den Vater am Telefon hat, der angeblich Ami ist, dessen Wortschatz sehr eingeschränkt und mit starkem ghanaer Akzent spricht, dann, ja dann ist klar, dass hinter dieser, angeblich 28 jährigen Frau, ein dicker, dunkelhäutiger Mann steckt, der sein Taschengeld im Internet Cafe in Accra aufbessern möchte.

Nun, wie dem auch sei, heute kam wieder Post von dem freundlichen Herrn Murphy aus Ghana.

i wake up in the morning and I want to know you’re legally required to be there.i have no idea how good it feels to wake up every morning knowing you are mine and I am yours. you dont know how much i like you and love you soo much……..?

LISA
I CARE

Begeisterung macht sich breit – jedoch nicht bei mir und wenn doch, dann sicherlich nicht für den Typen aus Ghana.

Hier mal noch der Screenshot aus der Facebook Nachrichtenbox.

Internet Love Scam aus Ghana - in Accra - Vorwahl Ghana 00233 - Internet Love Poems in Facebook, Skype, Yahoo, MSN Accounts

Bin irgendwie zweigeteilt. Auf der einen Seite möchte ich natürlich noch weiterhin mit dem Ghanaer befreundet sein um hier weitere Erkenntnisse dieser Internet Love Romance mit einem Betrüger aus Ghana zu publizieren. Andererseits jedoch, habe ich keine Lust mehr, diese Art von Kontakt aufrecht zu erhalten. Dann doch lieber jemanden, der mit mir den Weg von der virtuellen in die reale Welt beschreitet.

Zum Thema SCAM mit anderen Betroffenen austauschen?

Möchtet Ihr euch mit anderen betroffenen Lesern austauschen, diesen auch eine direkte Nachricht zukommen lassen, dann möchte ich euch mein SCAM – Forum hierfür nahelegen. Hier könnt Ihr euch auch direkte Nachrichten untereinander zukommen lassen, was im Blog nicht möglich ist.

0 1219

Webcam Sex - Über Yahoo! Messenger auf Webcam Sex Chat - Kreditkartenverifizierung - leicht bekleidete FrauenEine weitere Art des Betruges, ist natürlich das Ernten von Kreditkartennummern. Und auf was fahren die meisten Männer ab, richtig, leicht bekleidete Frauen. Insbesondere wenn diese sich im Video Chat befinden. Auch von diesen Personen, bzw. deren „Agenten“ werden Kontaktanfragen über den Messenger gestellt. Hierbei setzt man allerdings auf eine Messenger Version, welche das Übertragen von Webcam Signalen nicht unterstützt. Stattdessen findet der Teilnehmer einen Link.

Zunächst wird man im Messenger relativ harmlos begrüßt. Dann wird einem signalisiert, dass man sich gerade langweilt und gerne etwas mehr erleben möchte. Nun fragt mich mein Gegenüber ob ich Ihr eine Frage beantworten würde. Natürlich sage ich dazu nicht nein, denn vielleicht hat Sie ja zu viel Geld und möchte mir welches abgeben. Stattdessen werde ich gefragt ob ich auf große Brüste oder große Hinterteile stehe. Schade, war wohl nichts mit dem Geld. Aber vielleicht bekomme ich stattdessen was geboten. Natürlich hat Sie mir auch gleich den Link geschickt und mich darüber informiert, dass die Kreditkarten Information nur zur Altersverifizierung dient. Für was denn sonst?

Welches Geschäftsmodel steckt denn dahinter, wenn nicht das Belasten der Kreditkarte? Vielleicht das Weiterverkaufen? Wer hier jedoch seine Kreditkartennummer preis gibt, der darf mir auch gerne Artikel aus meiner Amazon Wunschliste schenken.

Wer tatsächlich auf sowas steht, kann gerne sein Kreditkartenkonto belasten oder kauft sich ein Hochglanzmagazin seiner Wahl. Wenn das nicht reicht gibt es immer noch den FSK18 Bereich in der Videothek.
Da wohl gerade keiner da zu sein scheint, gehe ich davon aus, dass man gerade das eingegangene Geld auf dem Bankkonto abhebt, oder wirklich keiner seine Kreditkarte zur Hand hatte.

Und ich hatte mich schon so auf eine nette Unterhaltung gefreut ;-).