Tags Artikel verschlagwortet mit "sexbook-18.com"

sexbook-18.com

0 1595
SPAM-Mail von zweitzustellung.com mit Link zu sexbook-18.com

Gerade erhielt ich wieder Post. Laut Betreff konnte eine Nachricht von mir nicht zugestellt werden. Bei solchen Nachrichten bin ich schon Aufmerksam, da ich täglich schon viele Mails versende. Und natürlich kann es da auch schon einmal vorkommen, dass sich bei der Empfänger-Adresse der Fehlerteufel einschleicht. Also habe ich die Nachricht angeschaut, denn aus dem Inhalt müsste ich ja entnehmen können, bei welcher Nachricht dieser Fehler auftrat.

Hallo,

eine Nachricht von Melina Schneider konnte Dir nicht zugestellt werden.

Klicke hier, um sie zu lesen:

Viele Grüße,
Dein Kundenservice

Auch hier steckt wieder eine Affiliate-Seite mit der Zielseite Sexbook-18.com dahinter. Es ist schon unglaublich. Davon auszugehen, dass sich bei solchen Mails zu sexbook-18.com kein Empfänger dort anmeldet ist quatsch. Sonst würde man nicht permanent den gleichen Verteiler mit diesen Nachrichten befeuern. Ich persönlich habe an einem solchen Angebot kein Interesse, weder jetzt noch in Zukunft, doch leider muss ich mich mit derartigen Mails nach wie vor auseinandersetzen.

Wenn Sie also selbst eine solche Mail erhalten haben, oder möglicherweise ihren Partner ausspionieren und in seinem E-Mail Postfach diese Mail entdecken – es ist alles gut. Hierbei handelt es sich um eine SPAM Mail, mit welcher Partner versuchen neuen Mitglieder zu akquirieren und mit dieser Akquise Geld zu verdienen. Nur weil ihr Partner diese E-Mail erhalten hat bedeutet es nicht, dass er dort angemeldet ist. Ich habe die Nachricht auch erhalten, bin dort weder angemeldet, noch interessiere ich mich für ein derartiges Angebot wie SexBook-18.com

Übrigens habe ich hier bereits einen Artikel über die Lock- & Spam-Nachrichten von SexBook-18.com geschrieben.

Für alle Frauen, die diese E-Mail bei ihrem Partner im E-Mail Postfach vorgefunden haben:

Wenn Sie sich nicht gerade ein und dasselbe Postfach miteinander teilen, ist es schon sehr dreist, dass Sie die Mails ihres Partners lesen. Wenn Sie so wenig Vertrauen in ihren Partner und somit auch in ihre Beziehung haben, warum sind Sie dann mit der Person noch zusammen? Wenn Sie einmal damit begonnen haben, werden Sie immer wieder ihren Partner kontrollieren. Egal ob E-Mail, SMS, Whats-App Messages auf dem Smartphone, oder Facebook Nachrichten, sofern der Partner sich nicht regelmäßig ausloggt. Wenn Sie begründete Zweifel haben, dann reden Sie mit Ihrem Partner darüber und konfrontieren diese mit ihren Beweisen, statt vergeblich nach welchen zu suchen, deren Herkunft zudem eindeutig ist, wie beispielsweise die Mail zu Sexbook18.com.

SPAM-Mail von zweitzustellung.com mit Link zu sexbook-18.comÜbrigens kann man davon ausgehen, dass was dem  Besucher von Sexbook-18.com, neben den tollen Bildchen noch ins Auge sticht, die gefakten Mitgliederzahlen sind. Angeblich hat das Portal 1 Million Mitglieder. Davon befanden sich laut Screenshot über 1/4 gerade online. Es gibt schon einige Sex-Seiten und seriöse Casual Dating Portale zum Fremdgehen und für O-N-S, aber keines der seriösen Portale hat trotz hoher Mitgliederzahlen so viele Mitglieder, die sich gerade Online befinden. Übrigens hat sich trotz mehrmaligem Reload, in einem Zeitraum von 30 Minuten, hat sich  die Anzahl der gerade online befindlichen Mitglieder nicht geändert. Klar ist übrigens auch, dass der Betreiber dieser Seite seinen Geschäftssitz in Spanien hat: X-Book SL – Paseo de la Castellana, 95 – 28046 Madrid – Spanien.

25 5276
Spammails von Spammern, Scam Mails von Scammern, Jegliche Form von Email-Spam, Scam und Phishing

Gerade rauschte eine Mail in meinen Posteingang mit dem Betreff „Sabrina hat Dich auf einem Foto verlinkt!“. Zunächst dachte ich an Facebook, doch dann sah ich die URL: . Natürlich stellt man sich die Frage, wer denn bitteschön auf die Idee kommt einen zu verlinken.  Die Neugier ist groß, denn schließlich möchte man doch wissen auf welchem Foto man markiert wurde. Ich kann hier jedoch nur davon abraten auf den Link dieser Nachricht zu klicken. Die Seite leitet auf ein Sexportal mit der URL: dein-bild-online.com weiter, Titel: Sexbook (18+) Ich bin weder dort angemeldet, noch nutze ich solche Angebote im Internet.

Die Nachricht enthielt folgenden Text:

Hallo,

Sabrina hat Dich auf einem Foto verlinkt.

Klicke hier, um das Foto anzusehen:

.

 

 

Ganz ehrlich, mir gehen diese doofen Mails langsam aber sicher auf den Sack. Eigentlich sollte man der Auffassung sein, dass solche Nachrichten von Mail-Providern bereits herausgefiltert werden, doch soweit scheint es nicht zu sein. Und wer weiß, vielleicht ist es bei den E-Mail Providern ähnlich wie bei dem Werbeblocker AdBlock – Vielleicht kann man diese auch dafür bezahlen, dass Nachrichten einen Empfängerkreis erreichen.

Neben dieser URL wird das Ganze auch noch mit anderen Domains, wie bild-verlinkung.com und bildernetz.com betrieben. Auch diese leiten auf  dein-bild-online.com – Sexbook 18+ um.  Dahinter steckt ein Partnerprogramm – Cash4Flirt.com. Im Klartext: Hier geht es darum mit ergaunerten E-Mail Adressen möglichst viele Personen anzuschreiben, um den ein oder anderen zu einer Mitgliedschaft zu bewegen. Warum keine deutschen Erotik-Portale? Weil man in Deutschland so schneller an die Hintermänner gelangt, während im Ausland dies doch eher lockerer gehandhabt wird. Was mich jedoch irritiert: Das Impressum aller Seiten verweist auf sexbook-18.com und auch auf ein Impressum in Spanien:

Impressum

Sexbook SL
Paseo de la Castellana, 95
28046 Madrid
Spanien

E-Mail: info@sexbook-18.com

Schaut man sich jedoch die Links der AGB an, so weichen diese ab. Jede einzelne Domain verweist auf die AGB eines ganz anderen Portals. Kann es sein, dass man hier mit einer Anmeldung gleich in mehreren Portalen eine Mitgliedschaft eingeht?

Irritiert war ich jedoch, dass ich hierzu keine passenden Suchergebnisse bei Google gefunden habe. Dies nahm ich zum Anlass, damit andere Empfänger hier auch fündig werden.